PEARLs ist Ihre Unternehmens­beratung für Personalentwicklung.

Wir unterstützen Sie bei Ihrem zukunftsorientierten Personalmanagement und stärken die persönlichen Fähigkeiten von Führungskräften und Mitarbeitern. Denn Weiterbildungen im Bereich der Schlüsselkompetenzen sind relevante Instrumente der Personalentwicklung, um die Teamfähigkeit und damit Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

Personalentwicklung: Wir entwickeln Skills von Fachpersonal...

Teamgeist ist gefragt – Wir entwickeln die persönlichen Kompetenzen Ihrer Fach- und Führungskräfte mit dem Ziel, durch authentisches Verhalten und positive Wertvorstellungen Mitarbeiter zu halten und neue zu gewinnen.

Pearls Personalentwicklung, Unternehmensberatung: Thema der Woche

Reden hilft – Wir vermitteln Wege, wie Ihre Personalverantwortliche Botschaften so formulieren können, dass diese wertschätzend aufgenommen und umgesetzt werden – und das Betriebsklima als einzigartig geschätzt wird.

Personalentwicklung: Bewerbungstraining für Studierende und Promovierende

Generationen verbinden – Wir klären unterschiedliche Einstellungen, Hintergründe und Perspektiven einzelner Generationen und entwerfen unternehmensorientierte Chancen der Altersvielfalt sowie Instrumente Ihres Generationenmanagements.

Personalentwicklung: Wir entwickeln Skills von Fachpersonal...

Auf dem Präsentierteller – Wir trainieren wirksame Präsentationstechniken, damit Ihre Führungskräfte situationsunabhängig eloquent kommunizieren und souverän präsentieren – überzeugendes Auftreten weckt Emotionen.

Personalentwicklung: Bewerbungstraining für Studierende und Promovierende

In individuellen Coachings helfen wir Berufsanfängern Klarheit zu gewinnen – sei es im Bewerbungsprozess oder in der Vorbereitung der ersten 100 Tage im Job.

Personalentwicklung: Bewerbungstraining für Studierende und Promovierende

Unsere Seminare konzipieren wir stets bedarfsorientiert und verknüpfen drei Kompetenzbereiche: Methoden, Persönlichkeit und Interaktionen. Damit die Umsetzung auch in der Praxis gelingt, beraten und unterstützen wir zudem gerne in individuellen Einzel – Coachings.

Personalentwicklung baut auf Vertrauen auf. Lernen Sie uns in einem unverbindlichen Erstgespräch persönlich kennen und erfahren Sie mehr über unsere Ideen und Inhalte.

Gedanken­experimente des Monats

An dieser Stelle laden wir Sie im monatlichen Wechsel zu neuen Themen und Anregungen ein:

Dezember 2020: Ziele zu erreichen muss sein

Leistung

“Das haben Sie sehr gut gemacht und eine sehr gute Leistung erbracht.“ Das Anerkennen von Leistungen erfolgt dadurch, dass ein Handlungsergebnis anhand eines Gütemaßstabs gemessen wird. Die Handlung wird anhand dieses Maßstabes gemessen und die anschließende Bewertung bewegt sich zwischen Erfolg und Misserfolg.

In welchem Umfang eine Leistung von Mitarbeitern erbracht werden kann und letztendlich wird, hängt von mehreren Faktoren ab, u.a.:

> Anstrengung des Mitarbeiters

> Fähigkeit der Mitarbeiters

> Schwierigkeitsgrad der Aufgabe

> Zufall von begleitenden Ereignissen

Um eine sehr gute Leistung vollbringen zu können, überwiegen ‚Anstrengung’ und ‚Fähigkeit’ gegenüber dem 3. Punkt ‚Schwierigkeitsgrad’. Der letzte Faktor ‚Zufall’, d.h. ob ‚Glück’ oder ‚Pech’ in der Situation vorlag, ist vom Mitarbeiter nicht beeinflussbar.

Für Führungskräfte sind diese Zusammenhänge insofern von Bedeutung, denn der Führungserfolg zeigt sich in der Leistung der Mitarbeiter. Personen oder Teams, die sich gerne für ihre Tätigkeit ‚anstrengen’ (Stichwort: intrinsische Motivation) und die sich durch Erfahrung und Qualifikation befähigt fühlen, die aufgetragenen Aufgaben zu erledigen, wissen um die Wertschätzung ihrer Führungskraft. Diese unterstützt ihr Team nicht nur in den ersten beiden Aspekten, sondern schafft auch die erforderlichen Rahmenbedingungen, um das Auftreten von ‚Schwierigkeiten’ zu minimieren./span>

Welche Gewichtung hat bei Ihnen die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter in den Punkten 1 bis 3?

Diskutieren Sie mit uns – wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Entscheidungen

Wir treffen jeden Tag eine Fülle an Entscheidungen. Und jede Entscheidung beendet einen unklaren Zustand, birgt aber auch das Risiko einer Fehlentscheidung. ‚Sich entscheiden‘ bedeutet, sich festzulegen und Profil zu zeigen.

Für Führungskräfte wird Entscheidungskompetenz und die Kommunikation der Entscheidungen zunehmend wichtiger:

> Zum einen nimmt die Komplexität der zu entscheidenden Sachverhalte zu

> Zum anderen wird Entscheidungstransparenz von Mitarbeitern als wertschätzend empfunden und steigert ihre Zufriedenheit

Der Entscheidungsprozess umfasst neben der Festlegung der Ziele auch die Entwicklung von Alternativen. Hier die Mitarbeiter einzubeziehen und eine Fülle von neuen Optionen zu entwickeln, ermöglicht Führungskräften neue Potenziale zu nutzen und erleichtert die Kommunikation der getroffenen Entscheidungen.

Haben Sie heute schon überlegt, welche Optionen neue Potenziale darstellen?

Diskutieren Sie mit uns – wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Wertschöpfung

Während früher die Kommunikation der Unternehmen insbesondere zur Erklärung der Produkte und damit als Unterstützung der Vertriebsaktivitäten eingesetzt wurde, orientiert sich die heutige Unternehmenskommunikation an Werten und Verantwortlichkeiten der Organisationen. Außenstehende und unternehmensinterne Zielgruppen interessiert „Welche Auswirkung hat das unternehmerische Handeln für den Einzelnen bzw. die Gesellschaft?“

Somit trägt heutige Kommunikation maßgeblich zur Wertschöpfung des Unternehmens auf zwei Ebenen bei:

> Aus strategischer Sicht: Beim Aufbau und der Entwicklung von Marken, Reputation, Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Diese Faktoren sind für die langfristige Absicherung des ökonomischen Erfolges relevant.

> Auf operativer Ebene: Die konkrete Realisierung der Produkt-PR oder auch Lobby-Arbeit.

Folglich werden Management- und Entscheidungsprozesse durch eine werteorientierte und verantwortungsbewusste Kommunikation beeinflusst, um gesellschaftliche Akzeptanz und damit Sicherung des wirtschaftlichen Erfolges zu erzielen. Unter Berücksichtigung der vielfältigen medialen Informationsangebote gewinnt die einheitliche und schlüssige Kommunikation der Unternehmen an Bedeutung.

Führungskräfte, die auf das interne und externe Verhalten der Mitarbeiter im Einklang mit den Unternehmenswerten achten, leisten einen wesentlichen Beitrag für wirtschaftlichen Unternehmenserfolg durch Aufbau von immateriellem Kapital wie Vertrauen, Reputation und Glaubwürdigkeit.

Wie denkt Ihr Team über Reputation, Vertrauen und Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens?

Diskutieren Sie mit uns – wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Zufriedenheit

So individuell der Fingerabdruck eines jeden ist, genauso individuell empfindet jeder Mensch ‚Zufriedenheit’. Dies gilt auch für die Zufriedenheit der Mitarbeiter in Unternehmen.

Letztendlich ist Zufriedenheit ein Abgleich zwischen der erlebten Wahrnehmung und den eigenen Erwartungen. Liegt zwischen beiden eine große Übereinstimmung vor, ist die subjektive Zufriedenheit groß. Führungskräfte können die Faktoren Mitarbeiter-Leistung und –Zufriedenheit beeinflussen durch:

> Motivation der Mitarbeiter: persönliche Erfolgserlebnisse und Involvierung in Entscheidungsprozesse

> Bestmögliche Arbeitssituation: klare Kommunikation der Zuständigkeiten und aufgabengerechtes Arbeitsumfeld

Führungskräfte, deren Team mit Motivation, Leistungsbereitschaft und Unternehmens-identifikation glänzt, erreichen ihre Ziele und entlasten aufwendiges Personal-Recruiting. Damit kommen sie ihrer Verantwortung nicht nur gegenüber ihrem Team, sondern insbesondere auch der Unternehmensführung und den Kunden nach.

Wie nehmen Ihre Mitarbeiter Ihr Führungsverhalten wahr und befindet es sich im Einklang mit den subjektiven Erwartungen?

Diskutieren Sie mit uns – wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Galileo Galilei Zitat
 Ralph Waldo Emerson